Tierheim rettet verwahrloste Hunde

Drucken

          alt

 

Verwahrloste Tiere und Kadaver in Wohnhaus gefunden

 

Bei der Überprüfung eines Anwesens in einer Gemeinde im Nordries am Mittwochvormittag, die zusammen mit dem Veterinäramt, dem Gesundheitsamt und dem Tierschutzverein durchgeführt wurde, bot sich den eingesetzten Kräften ein grauenvoller Anblick.

Eine 65-Jährige hielt in dem überprüften Haus insgesamt 8 Doggen im Alter von einem Tag bis zu etwa 3 Jahren, die unterernährt und gesundheitlich in enorm schlechtem Zustand waren. Das Haus zeigte sich völlig verwahrlost, überall befanden sich Hundefäkalien.

Im Keller des Anwesens wurden vier erwachsene, jedoch bereits verweste Tierkadaver, ebenfalls von Doggen, aufgefunden, welche vom Veterinäramt sichergestellt wurden. Von Seiten des Gesundheitsamtes wurde das Anwesen für nicht bewohnbar befunden. Der Sozialdienst des Landratsamtes wurde informiert, welcher der 65-Jährigen nun bei den notwendigen Maßnahmen zur Seite stehen soll.

Gegen die Frau wird wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz ermittelt. Ihre 8 Doggen wurden zum Tierheim nach Nördlingen verbracht.

 

Bericht von Sat 1 Bayern :

Sat 1 Bayern